Realistische Schatten bei Composings – Gastbeitrag bei kwerfeldein

Posted by Stefan | Posted in Allgemein, Bildbearbeitung | Posted on 03-09-2010

0

Mein letzter Artikel zum Thema “Realistische Schatten bei Composings” ist als Gastbeitrag bei kwerfeldein.de erschienen.

Ich beschreibe darin, auf was man achten muss, wenn man bei Bildern später einen anderen Hintergrund einfügen möchte und wie man besten dabei vorgeht.

Ich wünsche Euch viel Spass bei Lesen!

Fine 156 CStefanKassal overlay 400x266 Realistische Schatten bei Composings   Gastbeitrag bei kwerfeldein

Von der Idee zum Bild – What is the Matrix?

Posted by Stefan | Posted in Bildbearbeitung, People, Von der Idee zum Bild | Posted on 12-08-2010

1

Von meinem Shooting mit La Candy habe ich vor einiger Zeit schon berichtet. Heute werde ich Euch noch ein Bild aus dem Shooting vorstellen und erklären, wie es entstanden ist.

Als ich gesehen habe, dass mein Model auch einen schwarzen Latex Catsuit als Outfit dabei hatte, wusste ich, dass ich mal wieder ein Bild im Matrix-Style machen sollte.

Ausgangsbild war folgendes:

LaCandy 20100530 560 kontrastreich 1 266x400 Von der Idee zum Bild – What is the Matrix?

Als erstes habe ich mich an die Bearbeitung der Haut gemacht, auch wenn man in diesem Bild eigentlich nicht wirklich viel davon sieht.

LaCandy 20100530 560 kontrastreich 2 retusche 266x400 Von der Idee zum Bild – What is the Matrix?

Die verwendete Technik für die Beautyretusche habe ich früher hier schon einmal beschrieben.

Im nächsten Schritt habe ich Augen und Mund genauer bearbeitet. Die Augen sollten leuchtender und farbiger sein und die Lippen ein bisschen betont werden. Die Augenfarbe und das Augenweiss habe ich dieses Mal einfach mit einem weichen Pinsel und der gewünschten Farbe nachgemalt. Dabei ist es wichtig, den Fluss herunterzusetzen (ca.10-20%), weil es sonst auch mit einem druckempfindlichen Stift recht schwer ist, das ganze vernünftig hinzubekommen. Read the rest of this entry »

(Noch) eine bezaubernde Jeannie

Posted by Stefan | Posted in Bildbearbeitung, People | Posted on 29-07-2010

1

Es ist schon eine ganze Weile her, seit ich einen Artikel über mein Bild eines Flaschengeistes geschrieben habe.  Heute ist es wieder soweit, natürlich nicht über das gleiche Bild, sondern über ein neues.

Als Selma für ein Shooting bei mir war, habe ich es mir nicht nehmen lassen, ein Bauchtanz-Klischee-Flaschengeist-Bild zu machen. Wichtig war mir dabei, dass es dem ersten Bild nicht zu ähnlich ist, sondern dass es eine neue Interpretation des Themas wird. Allerdings ist das etwas, was ich immer unheimlich schwer finde. Wenn ich schon ein bestehendes Bild im Kopf habe und dazu eine neue Idee entwickeln soll, dauert das manchmal ein bisschen.

Aber ich denke, es ist mir geglückt.

Selma 20100601 502 kontrastreich 266x400 (Noch) eine bezaubernde Jeannie

mygall (Noch) eine bezaubernde Jeannie

Ich habe das Bild dieses Mal viel dunkler gehalten und auch die Farben nicht so stark leuchten lassen. Auch den Übergang zwischen Lampe und Geist habe ich hier anders gelöst. Während ich beim ersten Bild noch mit dem Wischfinger gearbeitet habe, habe ich hier Rauch in mehreren Ebenen verwendet um den Übergang zu gestalten.

So, wer weiss, wann der nächste Flaschengeist zu der Sammlung dazu kommt…

Pink Girl – Eine PSD Datei mit allen Ebenen

Posted by Stefan | Posted in Bildbearbeitung, Download, Tutorial | Posted on 21-07-2010

6

Eudoxia 20090522 029 kontrastreich Pink Girl – Eine PSD Datei mit allen EbenenCalvin Hollywood hat vor einiger Zeit auf seinem Blog eine Photoshop PSD Datei zum Download angeboten und alle Leser aufgerufen, das doch auch öfter mal zu tun.

Wieso eigentlich nicht?

Ich schaue mir auch gerne PSD Dateien und den Aufbau der Ebenen von anderen Künstlern an, da man dadurch immer wieder was lernen kann.

Also habe ich mir gedacht, ich stelle Euch heute die PSD Datei zum Bild mit dem Namen “Pink Girl” zum Runterladen bereit.

Bevor ihr zu viel erwartet, dies ist eine recht einfache Photoshop Datei, aber ich wollte nicht gleich mit den komplexesten PSDs anfangen.

Ich hoffe aber, dass der ein oder andere trotzdem was davon lernen kann.

Der Vorteil einer kompletten PSD Datei gegenüber einem Screenshot des Ebenenaufbaus ist natürlich, dass man alle Einstellung sehen kann:

  • Wie werden die Ebenen verrechnet?
  • Mit welcher Deckkraft?
  • Wie sind die Einstellungen der Filter?

Allerdings bedeutet es nicht, dass wenn die Einstellungen bei diesem Bild funktionieren, dass sie auch bei einem anderen so sein müssen. Da ist probieren angesagt!

Wenn ihr Fragen dazu habt, könnt ihr sie natürlich gerne in den Kommentaren stellen.

Die Datei ist ca. 50 MB gross und mit einem Klick auf das Bild könnt ihr sie runterladen.

Was haltet ihr davon? Bringt Euch die PSD Datei was? Wenn ja, könnte ich mir vorstellen, das öfters zu machen…